• Die besten Online-Shops
  • Regelmäßig neu

Genau wie Lebensmittel sind auch Kosmetika wie Schminke nicht ewig haltbar. Dabei ist abgelaufene Kosmetik für die Haut alles andere als ein Segen. Wir zeigen Dir, wie lange Du die Produkte benutzen solltest und geben außerdem Tipps, wie Du die Haltbarkeit deiner Schminke verlängern kannst.

Haltbarkeit von Kosmetik:


Wie lange ist Kosmetik haltbar?

Es gibt gesetzliche Vorschriften für Kosmetikprodukte: Sie müssen ungeöffnet mindestens 30 Monate haltbar sein. Außerdem muss seit 2005 fast jedes Produkt in der Europäischen Union eine Art Mindesthaltbarkeitsdatum tragen. Wenn Kosmetik nicht mehr gut ist, kann sie unangenehme Irritationen auf der Haut auslösen und in manchen Fällen sogar Krebs begünstigen. Gerade deshalb ist es wichtig, auf die Haltbarkeit von Schminke und Co. zu achten.

Von Bodylotion bis Sonnencreme: Haltbarkeit von Kosmetik-Produkten

Verschiedene Produkte haben eine unterschiedliche Haltbarkeit. Vorsicht ist bei wasserhaltigen Kosmetika wie Gesichtscreme oder Wimperntusche geboten, denn sie verderben besonders schnell. Wir haben für Dich zusammengestellt, welche Produkte nach dem Öffnen wie lange haltbar sind.


Kosmetik Haltbarkeit

So lange sind die Produkte haltbar

Unsere Übersicht

Im Bereich der dekorativen Kosmetik sind Flüssig-Make-up, Concealer und Nagellack ungefähr 12 Monate haltbar. Produkte wie Kompakt-Make-up, Puder, Lidschatten und Khol Kajal sind sogar bis zu 24 Monate und länger haltbar. Schneller verderben Mascara und Flüssig-Eyeliner: Nach 6 Monaten solltest Du überlegen, dir neue Schminke zu kaufen.

Cremes für das Gesicht und spezielle Augencremes sind in der Regel bis mindestens 12 Monate nach dem Öffnen haltbar. Produkte wie Reinigungsmilch und Gesichtswasser können Sie ruhig 24 Monate und länger benutzen – sie verderben nicht besonders schnell.

Im Bereich der Körperpflege verdirbt Selbstbräuner am schnellsten: Bereits nach 6 Monaten kann er ablaufen. Bodylotion hält sich nach dem Öffnen ungefähr 12 Monate, während Sonnencreme meist auch in der nächsten Saison noch benutzt werden kann – sie hält sich 12 bis 24 Monate. Duschgel, Badeschaum, Shampoo und Conditioner kannst Du 24 Monate und länger ohne schlechtes Gewissen verwenden.

Parfüm hält 24 Monate und länger. Bei falscher Lagerung kann es seinen spezifischen Duft allerdings schnell verlieren.


Nicht mehr gut: So erkennst Du, was lieber in den Müll sollte

Ein guter Richtwert ist immer die Angabe auf der Verpackung. Dabei gibt es zwei Varianten: Die erste ist ein Mindesthaltbarkeitsdatum wie bei Lebensmitteln. Dieses Datum ist theoretisch unabhängig vom Öffnen des Produkts und wird für Kosmetik verwendet, die nicht lange gelagert werden kann. Die zweite Variante ist die Angabe der Haltbarkeit nach dem Öffnen – „6M“ entspricht zum Beispiel einer Haltbarkeit von 6 Monaten ab dem Tag des ersten Öffnens. Diese Angabe wird bei robusteren Produkten gemacht, zum Beispiel bei Zahnpasta und Duschgel.

Im besten Fall untersuchst Du Kosmetik nach Ablauf des Datums ganz genau – oft kann sie noch länger verwendet werden. Es ist kein Aufdruck vorhanden oder Du weißt nicht mehr, wann Du das Produkt geöffnet hast? Wichtige Anzeichen für verdorbene Schmink- und Pflegeprodukte sind eine veränderte Konsistenz und der Geruch. Diese Produkte gehören in den Restmüll. Ansonsten geh immer auf Nummer sicher und entsorge die Kosmetik.

So hält Deine Kosmetik länger: 7 einfache Tipps

Es ist ärgerlich, wenn Kosmetika schnell verderben. Mit diesen Tipps und Tricks machst Du deine Produkte länger haltbar.

Produkte mit kleinen Öffnungen kaufen.
Besonders hygienisch sind Foundation oder Cremes aus Pumpspendern.

Datums-Aufkleber.
Eine kleine Notiz auf Lippenstift und Co erinnert Dich, wann das Produkt zum ersten Mal geöffnet wurde.

Produkte gut verschließen.
Besonders bei trockenen Produkten wie Puder ist sorgfältiges Verschließen wichtig, damit sie keine Feuchtigkeit ziehen.

Kühl, trocken und dunkel lagern.
Kosmetik bleibt länger haltbar, wenn Du sie vor Luft, Licht und Wärme schützt.

Nicht mit schmutzigen Fingern.
Benutze zum Entnehmen von Cremes Q-Tip und Spatel. Ist das nicht möglich, wasche dir vorher gründlich die Hände.

Saubere Pinsel.
Makeup-Schwamm und Pinsel solltest Du regelmäßig mit Seife oder mildem Shampoo reinigen und nach einer gewissen Zeit austauschen.

Keine Luft in der Hülle.
Bei Wimperntusche und Eyeliner solltest Du vermeiden, mit Auf- und Abbewegungen der Bürste Luft in die Hülle zu pumpen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

(1 Votes; 5,00/5)


Loading…