• Die besten Online-Shops
  • Regelmäßig neu

Der Abiball soll der perfekte Abschluss für die Schulzeit sein. Gute Freunde, Eltern, die Verwandtschaft, die Lehrer und natürlich die Schüler selbst wollen mit diesem Abend krönen, was sie in den letzten Jahren geleistet haben. Dabei ist die Mode natürlich sehr wichtig: Das perfekte Outfit zum Abiball ist notwendig, damit der Tag unvergesslich wird.


Wichtig ist das Thema des Abiball

Bevor es an die Wahl der Mode geht, musst Du dir zunächst im Klaren sein, was genau auf dem Abiball passiert. Auch auf etwaige Vorgaben solltest Du achten. Oftmals ist es zweckmäßig, wenn sich ein Jahrgang zuvor auf einen Kleiderstil einigt. Damit vereinfachen die Schüler die Wahl der Kleider ungemein. Im Allgemeinen heißt „Ball“: Anzug für die Herren und Kleider für die Damen. Allerdings lässt sich das Thema des Abiballs auch auf der Einladung bestimmen. Liest Du dort zum Beispiel etwas von „Black Tie“, so heißt das: Die Herren sollten einen schwarzen Anzug mit unbedingt einer Fliege tragen. Auch Mitternachtsblau ist möglich. Damen sollten im bodenlangen Abendkleid erscheinen.

Bei der Wahl des Outfits solltest Du auch berücksichtigen, was genau auf dem Abiball noch passieren soll. Gehst Du danach zum Beispiel noch in einen Club, ist ein bodenlanges Kleid nicht das Richtige. Zum Tanzen eignen sich eher kürzere Kleider. Herren sollten in diesem Fall zudem auf einen Zweireiher verzichten.

Aber was ist angemessen – was „too much“?

Ein Muss: Kleider für die Frauen

Die Damen sollten an ihrem Abiball ein Kleid tragen. Dabei können sie sich richtig austoben. Online-Shops bieten eine Vielzahl an unterschiedlichen Formen und Farben an. Allerdings muss man sich Gedanken machen, wie oft man das Kleid noch tragen will. Es ist daher anzuraten, nicht allzu viel in das Abiball-Kleid zu investieren. 200 bis 300 Euro erscheinen absolut angemessen, schließlich soll es auch kein einfaches Sommerkleid werden. Aber wie lang kann das Kleid sein? Generell gilt: Zu viel Bein und zu viel Dekolleté wirken unangebracht bei einem Abiball. Es sollte mindestens knielang sein. Damit ist Bewegungsfreiheit garantiert und es sieht elegant aus. Wer will kann auch ein bodenlanges Kleid ausprobieren.

Tipp: Mit Schmuck und Taschen kannst Du das Kleid zusätzlich aufpeppen. Auch ein Seidenband oder Pailletten empfehlen sich, um das Outfit als Unikat dastehen zu lassen.

Bilder: Shutterstock

Die Herren tragen Anzüge zum Abiball

Bei den Männern ist die Sache einfach. Im Gegensatz zu den Damen haben sie nicht allzu viel Auswahl. Es muss lediglich ein Anzug sein, einer der passt. Und das ist im Prinzip das Wichtigste: Der Anzug muss passen. Egal wie teuer er ist, es kann auch billig sein. Sinnvoller ist es aber, sich gleich einen etwas hochwertigeren Anzug zu kaufen. Man weiß ja nie, wofür man ihn noch braucht.

Alternativ dazu kann der Mann auch eine Weste tragen, wobei ebenfalls der unterste Knopf offen bleiben sollte. Hat sich der Jahrgang des Abiballs auf einen eher lockeren Look geeinigt, muss es übrigens kein vollständiger Anzug sein. Dann reicht es auch aus, eine Jeans in dunkler Optik in Kombination mit dem Hemd und dem Sakko zu tragen. Zu empfehlen ist außerdem ein Gürtel. Auch die Schuhe sollten zum Outfit passen.

Es gibt verschiedene Arten von Anzügen:

  • Der Einreiher hat nur eine Knopfreihe. In der Regel sind das zwei bis zu fünf Knöpfe. Der unterste Knopf bleibt dabei immer offen.
  • Der Zweireiher hat im Gegensatz dazu zwei Knopfreihen mit etwa drei Knöpfen jeweils. Zweireiher müssen immer geschlossen getragen werden, nicht offen.

Wie kleide ich mich als Mutter zum Abiball?

Das Kleid für die Abiturientin ist also ein Muss, wenn man sich nicht auf etwas anderes geeinigt hat. Aber was tragen die Mütter, Schwestern oder Freundinnen?

Wenn eine Mutter zur Feier ein bodenlanges Kleid anzieht, wird sie sich wohl overdressed fühlen. Schließlich steht nicht sie, sondern ihr Kind im Mittelpunkt des Abiballs. Aber festlich müssen sich natürlich auch die Eltern kleiden. Dabei ist so gut wie alles erlaubt, was man nicht gerade im Alltag anzieht und einigermaßen elegant wirkt. Vom Etuikleid, dem festlichen Sommerkleid bis zum Cocktailkleid. Wichtig ist nur: Stehle dem Kind nicht die Show und vermeide Peinlichkeiten. Wer sich als Mutter zu sexy anzieht, wird das Kind schnell zum Fremdschämen bringen. Vermeide also zu kurze Kleider, tiefe Ausschnitte oder sehr auffällige Farben, wie rot oder gold-glitzernd. Es ist nicht Dein Abend, sondern der Deiner Tochter.

Beachtet man diese Regeln, kann Frau oder Mann zum Abiball modetechnisch kaum etwas falsch machen. Am Ende sollte wichtig sein: Du musst dich in dem Abiball-Outfit wohlfühlen. Denn wer will den wichtigsten Tag eines Schülers schon mit einem permanenten Unwohlsein begehen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

(1 Votes; 4,00/5)


Loading…