• Die besten Online-Shops
  • Regelmäßig neu
Haarbürsten Qualität erkennen und Geld sparen
#Haarbürsten #Ovale Haarbürste #Paddlebürste #Rundbürste #Skelettbürste

Haarbürsten – Qualität erkennen und Geld sparen

Schöne und gesund aussehende Haare sind kein Zufall – sie sind das Ergebnis regelmäßiger Pflege. Shampoo, Conditioner und Sprühkuren sollten immer auf die Bedürfnisse der Haare zugeschnitten sein. Das gilt auch für Haarbürsten. Wir zeigen dir, welche Haarbürste deinen Bedürfnissen gerecht werden kann und wie man gute Qualität erkennt.

Geld sparen, wer möchte das nicht? Um ärgerliche Fehlkäufe bei Haarbürsten zu vermeiden, solltest du zunächst herausfinden, welche Haarstruktur du hast. Ob die Bürste für gewelltes, lockiges oder krauses Haar benötigt wird, ist durchaus wichtig. Und auch die Frage, für welchen Einsatz du die Bürste brauchst, spielt eine Rolle. Möchtest du mehr Volumen oder einfach entwirrtes Haar? Wenn Bürste, Haartyp und Einsatz zusammenpassen, kannst du viel dazu beitragen, kräftige und gesunde Haare zu haben.

Worauf kommt es bei Haarbürsten an?

Bei Haarbürsten gelten Anordnung und Länge der Borsten als wichtige Kaufkriterien. Auch die restliche Gestaltung des Bürstenkörpers und die Art der Borsten solltest du dir vor einem Kauf genauer ansehen. Es gibt verschiedene Arten von Bürsten, die für die verschiedensten Haartypen geeignet sind.

Sobald du weißt, welche Haarbürsten für dich in Frage kommen, lohnt ein Blick auf die Verarbeitung. Eine gute Verarbeitung lässt sich meistens mit einem kurzen Blick erkennen: Es sollten weder Ecken oder scharfe Kanten erkennbar sein. Mit diesen könntest du deine Kopfhaut verletzen. Wie sich die Bürste auf deiner Kopfhaut anfühlt, kannst du ganz einfach testen. Fahre mit der Haarbürste mehrfach über deinen Handrücken. Kratzt oder piekst es unangenehm, greifst du besser zu einer anderen Bürste.
Auch Komfort spielt bei der Wahl der Haarbürste eine Rolle. Ergonomische Griffe sind ein Plus, sorgen sie doch für ein gutes Handling.

Darin unterscheiden sich Haarbürsten voneinander

Es gibt drei Kriterien, nach denen Haartypen eingeteilt werden:
1. Länge: kurz, mittel, lang
2. Stärke: fein, normal, dick
3. Struktur: glatt, gewellt, gelockt

Deine Haare verknoten regelmäßig und du suchst nach einer Haarbürste, mit der du sie entwirren kannst? Nach dem Haarewaschen möchtest du deine langen Haare glätten? Du wünschst dir mehr Volumen? Je nach Haartyp ergeben sich unterschiedliche Bedürfnisse. Um die optimale Haarbürste zu finden, solltest du auf folgende 3 Kriterien achten:
• Form und Funktion der Haarbürste
• die Borsten
• das Handling

Form und Funktion der Haarbürste

• Paddlebürste:
-zum Bürsten und Entwirren der Haare
-hilfreich beim Styling der Haare
-ideal für langes Haar

• Ovale Haarbürste:
-zum Bürsten und Entwirren der Haare
-ideal für kurzes und mittellanges Haar

• Lang-schmale Haarbürste:
-zum Bürsten und Entwirren der Haare
-ideal für kurzes und mittellanges Haar

• Skelettbürste:
-Für mehr Volumen
-hilfreich beim Styling
-ideal für kurzes und mittellanges Haar

• Rundbürste:
-für Volumen und Styling
-sorgt für mehr Fülle im Haar
-für alle Haarlängen geeignet

Die unterschiedlichen Borsten

Bei der Frage, ob Naturborsten oder synthetische Borsten besser geeignet sind, kann man schon mal ins Grübeln geraten. Grundsätzlich gilt: Naturborsten gelten als besonders haarschonend. Dies liegt daran, dass ihre Oberflächenstruktur unseren Haaren ähnelt. Beim Bürsten wird die Schuppenschicht nicht aufgeraut und Glanz ins Haar gebracht. In jedem Fall eignen sich Naturborsten aber nicht. Wer zu fettiger Kopfhaut neigt oder seine langen Haare entwirren möchte, greift besser zu einer anderen Haarbürste wie einer Entwirrbürste mit flexiblen Entwirrpins aus Kunststoff. Für das Haarstyling mit Föhn etwa sind Haarbürsten mit festeren Borsten aus Kunststoff oder Holz besser geeignet.